Follow us on Facebook!

Selbständigkeit Existenzgründung

Selbständig sein und arbeiten kann eine Alternative zur Arbeitslosigkeit sein. Eigene Ideen verwirklichen, ein Lebenskonzept und eine große Herausforderung, die Mut und Engagement erfordert. Hierfür gibt es jedoch verschiedenste Möglichkeiten und Weg dieses Ziel zu erreichen.

Selbstständigkeit

Die Förderung einer Selbständigkeit ist nicht von einer bestimmten Gesellschaftsform abhängig. Vom Einzelunternehmer bis zur Kapitalgesellschaft sind alle Unternehmensformen förderungsfähig. Entscheidend ist, dass der Existenzgründer in der Lage ist, die Abläufe des Unternehmens selbst zu steuern.

Weitere förderungsfähige Möglichkeiten sind die Firmengründung wie Franchising, freiberufliche Tätigkeiten und Unternehmensübernahme.Ob Ich-AG, Handwerk oder High Tech: Nur wer gut geplant und vorbereitet ist, kann eine Firmaerfolgreich gründen. Gerade im Dienstleistungsbereich haben Leute mit spitzen Ideen eine gute Chance, mit ihrem eigenen Unternehmen Geld zu verdienen. Für den Einstieg in die Selbstständigkeit bietet das Arbeitsamt das sogenannte Überbrückungsgeld.

Drei Jahre Förderung
Eine Form der staatlichen Förderung ist die sogenannte Ich-AG. Gerade wenn Sie ein Kleingewerbe planen, ist die Ich-Ag eine der passenden Formen. Die Förderung steht für maximal drei Jahre zur Verfügung. Im ersten Jahr erhalten die künftigen Unternehmer 600 Euro monatlich, im zweiten Jahr 360 Euro und im dritten Jahr 240 Euro, alles steuerfrei. Durch eine jährliche Prüfung durch das Arbeitsamt werden die Voraussetzung gecheckt. Der Jahresgewinn darf in dieser Zeit nicht mehr als 25.000,00 € betragen.

Soziale Absicherung
Sie läuft über einen langen Zeitraum und sichert den Selbständigen sozialen Schutz in der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung zu sehr günstigen Konditionen. Die Sozialabgaben müssen selbst getragen werden, wofür aber der Zuschuss verwendet werden kann.

Alternative: Überbrückungsgeld
Wer hohe Leistungen vom Arbeitsamt erhält und ein rasches Wachstum seines Unternehmens anstrebt, sollte das Überbrückungsgeld für sich durch einen Bearbeiter prüfen lassen. Es errechnet sich aus dem bisher erhaltenen Arbeitslosengeld zuzüglich den bisher vom Arbeitsamt geleisteten Sozialversicherungsabgaben. Gegenüber der Ich-AG fällt die monatliche Förderung im Normalfall deutlich höher aus. Um die soziale Absicherung müssen sich die neuen Selbstständigen allerdings selbst kümmern.







Exzistenzgründung

Existenzgründung wird die Realisierung einer beruflichen Selbstständigkeit bezeichnet. Die Existenzgründung erfolgt durch Beginn der Geschäftstätigkeite, formaljuristisch durch die Gewerbeanmeldung oder bei freien Berufen durch Anmeldung der freiberuflichen Tätigkeit beim zuständigen Finanzamt. Damit ist der erste Teil der Gründung abgeschlossen. Im Nachgang können weitere Formalitäten auf die Gründer zukommen, wie etwa die Mitgliedschaft in der Industrie- und Handelskammer (IHK) oder die Eintragung in die Handwerksrolle. Hierbei ist zu beachten, dass die Mitgliedschaft in der IHK eine Pflichtmitgliedschaft ist. Ähnliches gilt für die Eintragung in die Handwerksrolle. Hier ist zwischen Tätigkeiten, die einen Meistertitel erforderlich machen und Tätigkeiten, die diesen nicht mehr erfordern zu unterscheiden. Zusätzlich gibt es die handwerksähnlichen Tätigkeiten. Hier sind keine beruflichen Qualifikationen vonnöten. Eine Aufnahme in die Handwerksrolle (kostenpflichtig) lässt sich in den meisten Fällen nicht umgehen. Für bestimmte Tätigkeiten sind weitere Genehmigungen erforderlich, wie z.B. die Gaststättenkonzession zum Eröffnen eines Cafés, die wiederum von den Kontrollen des Veterinär- und Gesundheitsamtes abhängt. In anderen Fällen sind Sachkundenachweise erforderlich (z. B. beim Handel mit Milch, Waffen oder Arzneimitteln). Eine Beratung ist in jedem Fall sinnvoll.Existenzgründung heißt: Sich selbstständig machen Gute Vorbereitung ist das A und O für die Selbstständigkeit Selbstständigkeit: Viele Menschen haben schon einmal daran gedacht, sich selbständig zu machen. Die meisten scheuen jedoch den Aufwand und das Risiko, sich tatsächlich selbstständig zu machen und eine Existenz zu gründen, obwohl sie eine gute Idee mit Potenzial haben. Das müsste nicht so sein, denn die mit einer Firmengründung verbundenen Gefahren können minimiert werden, wenn der Gründung eine gewissenhafte Planung und Vorbereitung für den Weg in die Selbstständigkeit vorangeht.Wie finde ich den Einstieg?Ausarbeitung einer Geschäftsidee, relevante Rechtsformen, Unternehmensplanung, Standortauswahl, Steuern, Rechnungswesen, Rechtsberatung… Eine Firmengründung bringt viele Fragen mit sich. Wir haben Ihnen alle relevanten Informationen zur Existenzgründung zusammengestellt: Von der Orientierungsphase über die Planungsphase bis zur Umsetzungsphase können Sie nachlesen, welche Schritte auf Sie bei einer Existenzgründung zukommen und was Sie auf dem Weg in die Selbstständigkeit beachten sollten.Deutschland braucht ExistenzgründerDie Zahl der Existenzgründungen in Deutschland steigt weiterhin an. Das ist gut so, denn gerade kleine und mittlere Unternehmen haben besonderen Anteil an der Wirtschaftsleistung Deutschlands. Durchschnittlich entstehen bei jeder Unternehmensgründung vier neue Arbeitsplätze. Auch die rasante Entwicklung in der Internet- und Biotechnologiebranche verdeutlicht die enorme Bedeutung, die junge innovative Unternehmen für die Leistungskraft und internationale Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland haben.



Bewerbung

Das Anschreiben ist meist kurz und bündig gehalten und beschreibt die Qualifikation und Motivation des Bewerbers im Kontext zur beworbenen Stelle.Es soll einen ersten Eindruck vom Bewerber.....



Jobs & Co.

Hier finden Sie alles rund um das Thema Jobs. Von der Ausbildung/Lehrstelle über Nebenjobs, Vollzeitstelle, Selbständigkeit, Bildungsgutscheine und Co......




Selbständigkeit

Zu den wichtigsten Aufgaben in der Unternehmensführung gehören ein gepflegtes und gut funktionierendes Netzwerk. Dieses Netzwerk kann bestehen aus Lieferanten, Kunden, Mitarbeitern, Subunternehmer, Sponsorennehmer, Messekontakte.....


Arbeitsmarkt

Zu den wichtigsten Aufgaben in der Unternehmensführung gehören ein gepflegtes und gut funktionierendes Netzwerk. Dieses Netzwerk kann bestehen aus Lieferanten, Kunden, Mitarbeitern, Subunternehmer, Sponsorennehmer, Messekontakte.....